Projekte, Referenzen, Beispiele

Spreizniet

Steuerung: S7-200
Bedienung: TD200
Schaltplan: E-Plan P8

Funktionsbeschreibung:
Mit dieser Anlage werden Spreizdorn und Spreizmuffe, als Schüttware, in einander gesteckt, überprüft und gezählt. Fehlerhafte Teile werden aussortiert.

Vereinzelung:
Über einen Schwingförderer (links Spreizdorn, rechts Spreizmuffe) werden die Teile durch Vibration und verschiedene Schikanen nach oben transportiert und dann an die Vibrationsschienen übergeben.

Ablauf:
Sind am Ende der Vibrationsschienen jeweils zwei Teile angekommen, werden diese von einem Sensor erfasst und ausgehoben. Daraufhin schwenkt der High-Speed-Picker zu der Vibrationsschiene mit den Spreizdornen. Dieser greift zwei Teile und schwenkt auf die andere Seite zu den Spreizmuffen. Durch die mechanischen Eigenschaften des High-Speed-Picker werden die Teile vereinigt.

Nun wird der Greifer wieder geöffnet. Über eine Düse werden nun die beiden Teile ausgeblasen, bis diese an die nächste Vibrationsschiene übergeben wurden. Durch die Vibrationen werden die Teile bis zum Stopper transportiert. Wenn dort ein Teil durch den Sensor erfasst wird, wird dies über eine Gabellichtschranke überprüft, ob der Abstand okay ist. Ist dies der Fall, wird der Stopper betätigt, und das Teil wird in die Kiste unter dem Tisch ausgeworfen.

Bei einem Fehlerhaften Teil (z.B. zu weit eingedrückt, oder kein Spreizdorn vorhanden) wird eine Rutsche vor die Schiene gefahren, welche diese Teile in eine gesonderte Kiste fallen lässt.